Diese weit verbreiteten Praktiken im Fernen Westen zeigen, wie wild die Zeiten waren

Insekten sind mehr als nervig

Heute waschen wir unser Obst und Gemüse immer gründlich und achten darauf, dass es nicht von Feldern oder Anlagen kommt, die viel Pesitizide verwenden oder das Essen spritzen. Aber vor nicht all zu langer Zeit, waren die Insekten, die wir damit abhalten das wirklich große Problem! Insekten waren ein ständiges Problem für die Männer und Frauen des Wilden Westens. Es gab noch kein Pestizid, mit dem man die Schädlinge, die die Felder befallen, ausrotten konnte.

Advertisements
Advertisements

Fliegen schwirrten um alles Essbare herum, oft von dem Treiben auf den offenen Toiletten angelockt. Diese fliegenden Insekten hatten also Kot und allerlei Bakterien an ihren Körpern. Ganz schön eklig! Das bedeutete, dass das Risiko einer tödlichen Krankheit wenig überraschend sehr hoch war. Das zeigt, wie wichtig Hygiene wirklich ist, etwas worauf wir absolut nicht mehr verzichten können! Auch Mücken waren äußerst lästig, und das Fehlen von Fliegengittern an Türen und Fenstern gab diesen Plagegeistern jede Chance, in die Häuser einzudringen. Wir möchten uns gar nicht vorstellen, wie viele Mückenstiche die armen Leute aus Amerika damals gehabt haben müssen.

Eine gefährliche Droge

Wenn es uns heute nicht gut geht, vertrauen wir darauf, dass unser Arzt professionell und seriös ist. Wir können uns auf jeden Fall sicher sein, dass er die entsprechende Ausbildung erhalten hat, um uns zu helfen. Aber das war nicht immer so! Die Ärzte im Wilden Westen schienen die Angewohnheit zu haben, ihren Patienten tödliche Mixturen zu verschreiben. Die Ärzte hatten nicht alle Medizin studiert und viele von ihnen wussten nicht, was sie taten.

Eine dieser Drogen wurde Kalomel genannt. Das Problem war, dass es hohe Konzentrationen von Quecksilber enthielt und daher gefährlich war. Das wusste man damals natürlich noch nicht, erst recht nicht wenn man als Arzt eigentlich gar keine Ausbildung erhalten hat! Da es eine übermäßige Speichelsekretion verursachte, wurde diese sogenannte „Medizin“ als Darmabführmittel und Antiseptikum verwendet. Da hätte man sicherlich auch zu natürlicheren Mitteln aus der Natur greifen können. Leider neigte es auch dazu, den Menschen die Zähne abfaulen zu lassen. Keine kleine Nebenwirkung, könnte man sagen!

Advertisements
Advertisements

About us at Soolide.com

Soolide.com is a leading digital entertainment platform seeking to provide you with captivating and engaging content. Whether you are a fan of heartwarming stories or simply a curious reader interested in the latest trends, you will be left satisfied.
Soolide.com covers many subjects and includes some of your favorite categories (such as people, travel, health and pets) across 9+ languages. Follow us on social media and stay tuned for the latest trending topics.
Shoot out to you; our lovely readers: Make sure to connect with us if you would like to write for us or submit stories. Our content team is always on the lookout for more engaging contents people loves.