Geheimnisse in der Wohnung, die seit den 1940er Jahren nicht mehr bewohnt wurde

Tierpräparation waren für die Gutbürgerlichen wichtig

In der prächtigen Wohnung, die Ende des 18. Jahrhunderts ausgestattet worden war, befand sich ein großer Strauß, der von einem Tierpräparator verewigt wurde. Es war ein Statussymbol für angesehene Familien. Nach dem Fund des ausgestopften Vogel wussten die Experten sofort, dass Madame de Florians zur wohlhabenden Schicht in Paris gehörte. Man geht davon aus, dass dies auch ein Geschenk eines reichen Liebhabers war.

Advertisements
Advertisements

Genau wie das Gemälde des Porträtmalers Giovanni Boldini ist diese Arbeit von einem sehr guten Präparator gemacht worden. Die Verarbeitung war perfekt und das Ergebnis ein Meisterwerk. Zur damaligen Zeit waren Tierpräparatoren sehr gefragt und wer das Talent besaß, konnte damit gutes Geld verdienen. Dieser Straus war ein großes ausgewachsenes Exemplar und man geht davon aus, dass Sammler sich um diesen Vogel reißen werden.

Advertisements
Advertisements